Ihr Warenkorb
keine Pflanzen/Samen
Neu! Erdbeere Auchincruive Climax (Pflanze)

Neu! Erdbeere Auchincruive Climax (Pflanze)

Fragaria x ananassa
Ziemlich schwierig auszusprechender Name für eine unwiderstehliche Erdbeere. Auchincruive Climax ist etwa 1940 in Großbritanien entstanden. Gezüchtet wurde sie von Herrn Reid in Schottland. Er war ein bedeutender Erdbeerzüchter seiner Zeit und hat noch viele andere herausragende Sorten kreiirt. All seine Sorten benannte er nach Büchern von Sir Walter Scott, einem bedeutenden Schriftsteller des 18. Jahrhundert Die Frucht ist innen und außen tief dunkelrot. Das Aroma ist atemberaubend.


3,50 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Neu! Erdbeere Cambridge Favorite (Pflanze)

Neu! Erdbeere Cambridge Favorite (Pflanze)

Fragaria x ananassa
Cambridge Favourite ist eine nach wie vor beliebte Sorte in Großbritannien, 1947 entstanden. Auf den Selbstpflückefeldern, die es selbstverständlich auch in England gibt, ist es immer noch die meistangebauteste Sorte. Die Pflanzen sind gesund, reichtragend und widerstandsfähig. Diese Fähigkeit, selbst mit schlechten Böden oder kaltem Wetter zurechtzukommen, ist der Grund für die nicht nachlassende Beliebtheit. Die orangeroten Früchte sind saftig und süß.


2,50 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Erdbeere Dresdner Dufterdbeere (Pflanze)

Erdbeere Dresdner Dufterdbeere (Pflanze)

Fragaria x ananassa
 Früchte rundlich, an der Fruchtspitze wie zusammengefaltet. (Origami-Erdbeere?) „Knorkige Früchte“, sagen unsere berlinerischen Tester, übersetzt soviel wie „gut, klasse, super“ heißt.
Stammt von einem Erdbeersammler aus Dresden.


2,50 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Neu! Erdbeere Deutsche Gewürzerdbeere (Pflanze)

Neu! Erdbeere Deutsche Gewürzerdbeere (Pflanze)

Fragaria x ananassa
Frucht weich, sehr groß, faltig. Mit leichtem Anklängen an Aromen wie Pfirsich, Melone. Die Sorte ist eine Schwesternsorte der Mieze Schindler und in Dresden Pillnitz, zwischen 1920 und 1930 entstanden. Pflanzen sind nur von Liebhaber zu Liebhaber interessanter Erdbeersorten gegeben worden.


3,00 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Erdbeere Direktor Paul Wallbaum (Pflanze)

Erdbeere Direktor Paul Wallbaum (Pflanze)

Fragaria x ananassa
Extrem aromaintensive Erdbeersorte von 1944.
Gezüchtet wurde sie in Hannover von Karl Paul Thiele, Gartenbauinspektor und Buchautor.
Als Eltern hat er Mieze Schindler und Georg Soltwedel verwendet, zwei geschmacklich hervorragende Sorten.
Wie die Mutter werden nur weibliche Blüten gebildet, man sollte also eine zweite Erdbeere in der Nähe wachsen lassen (nicht Mieze Schindler, die braucht auch einen Befruchter).
Direktor Paul Wallbaum hat glänzend rote Früchte mit deutlich eingesenkten Samen (Nüsschen). Durch die späte Reife können die Früchte die Sonne voll auskosten, sie sind daher besonders unwiderstehlich.


3,50 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Erdbeere Königin Luise

Erdbeere Königin Luise (Pflanze)

Fragaria x ananassa
Die Früchte haben eine ausgeprägte Herzchenform. 1905 von dem großen deutschen Erdbeerzüchter Franz Goeschke gezüchtet und eine Vertreterin einer Zeit, in der Erdbeeren vor allem Geschmack und Süße haben sollten – eben ganz anders als heute!


2,50 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Neu! Erdbeere Georg Soltwedel (Pflanze)

Neu! Erdbeere Georg Soltwedel (Pflanze)

Fragaria x ananassa
Georg Soltwedel hat sehr große Früchte. Es ist eine 80 Jahre alte Sorte, die 1941 in Deutschland entstanden ist. Züchter war Georg Soltwedel höchstpersönlich. Kurz nach ihrer Einführung war sie vielerorts eine hochgelobte Sorte, als sehr feine Tafelfrucht begehrt. Die Frucht ist wohlschmeckend aromatisch-süß. Die Kelchblätter sind stark geschlitzt, sie sehen fast wie Petersilie aus. Sehr hübsch, sehr groß und sehr guter Geschmack.


3,50 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Neu! Erdbeere Huxley (Pflanze)

Neu! Erdbeere Huxley (Pflanze)

Ausverkauft!
Fragaria x ananassa
Eine alte Erdbeersorte, die vor 1950 kommerziell in Großbritannien angebaut wurde, besonders in Merewoth, Kent. Die Frucht ist kugelig, wirkt fast durchscheinend und sehr gut.


3,50 EUR
Erdbeere Lucida Perfecta (Pflanze)

Erdbeere Lucida Perfecta (Pflanze)

Fragaria x ananassa
Früchte sehr groß, weiß mit ganz wenig rosa Hauch überzogen. Es ist die echte Lucida Perfecta: selbstfruchtbar, weiß, große Früchte!
Steht der Fragaria chiloensis noch sehr nahe, ist aber keine reine Form.
Eltern sind die British Queen - eine der ersten großfrüchtigen Gartenerdbeeren und Lucida, eine rein weibliche Fragaria chiloensis. Gekreuzt wurde 1861 in Frankreich also eine der ersten Gartenerdbeere mit einer Chileerdbeere.
Entgegen der Literatur sehr gesunde, stark wachsende Sorte, auch auf unserem Boden in der „Märkischen Sandbüchse“. Sie bildet reichlich Ausläufer. Große, glänzend dunkelgrüne Blätter zeigen nochmals die enge Beziehung zu den Chileerdbeeren.
Es ist DIE wichtigste Sorte in der Erbeerzucht, auf diese ist der einzigartige, sortentypische Geschmack von vielen hocharomatischen Abkömmlingen wie Mieze Schindler und in weitere Generationen wie Direktor Paul Wallbaum zurückzuführen.
Lucida Perfecta enthält eine komplexe Fülle an Aromastoffen, die den meisten modernen Erdbeeren fehlt.


4,50 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Neu! Erdbeere Macherrauchs Marieva (Pflanze)

Neu! Erdbeere Macherrauchs Marieva (Pflanze)

Ausverkauft!
Fragaria x ananassa
Von Oswald Macherrauch gezüchtet und in den Sechzigern in den Handel gebracht. Er beschreibt die Sorte 1964 folgendermaßen: „…eine neue Sorte mit sehr vielen guten Eigenschaften….große, edelgeformte Frucht hat ein wunderbares volles Aroma…Zum Einfrieren besonders geeignet, weil sie ihr feines Aroma auch nach dem Auftauen behält.“ Die Frucht ist spitzkegelig; typisch für die Sorte ist das Kelchblatt, welches nach oben zur Frucht absteht. Um das Kelchblatt eine nüsschenfreie Zone. Die Frucht ist sehr süß.


3,50 EUR
Erdbeere Madame Moutôt

Erdbeere Madame Moutôt (Pflanze)

Fragaria x ananassa
Die Früchte sind riesig, deshalb erhielt sie den Beinamen ‚Tomatenerdbeere’ und von Ihrer Entstehung 1906 fast 60 Jahre hauptangebaute Sorte. Wir verneigen uns vor der Grande Madame (zumindest jedes Mal beim Ernten)!
Das Bild zeigt eine Madame Moutôt im Vergleich mit einer mittelgroßen Gartenerdbeere.


2,50 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Erdbeere Maikönigin

Erdbeere Maikönigin (Pflanze)

Fragaria x ananassa
Sehr ausgefallene Farbe: Orangerote Früchte!
Außerdem eine absolute Frühsorte, denn sie wird als erste schon im Mai reif.

Süß mit feiner Säure. Gehört geschmacklich in die Riege der Weißen Erdbeeren.


3,50 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Neu! Erdbeere Marie France (Pflanze)

Neu! Erdbeere Marie France (Pflanze)

Fragaria x ananassa
Sehr große Erdbeersorte aus Frankreich, im Jahr 1955 entstanden. Die ersten Früchte übertrumpfen sogar die Größe von Madame Moutot. Die Konsistenz ist mittelfest, vergleichbar mit der Konsistenz einer Birne. Die Sorte ist vermutlich aus offen abgeblühten Sämlingen entstanden. Sie hat kommerziell nie eine bedeutende Rolle gespielt. Der Geschmack ist trés bon.


3,50 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Erdbeere Mieze Schindler

Erdbeere Mieze Schindler (Pflanze)

Fragaria x ananassa
Der Inbegriff einer Aromaerdbeere!
1933 von Professor Schindler in Dresden-Pillnitz gezüchtet und nach seiner Frau Maria, die er Mieze nannte, benannt.
Die Beere ist durchgängig dunkelrot gefärbt und betört durch ihren Duft und den ganz besonderen, an Walderdbeeren erinnernden Geschmack.
Die Blüten sind rein weiblich, daher immer eine zweite Sorte anpflanzen.

Rezept: Schnelles Mieze Schindler Eis
500g Erdbeeren mit 1 Becher Schlagsahne pürieren, Zucker zugeben.
Für 12 Stunden in den Gefrierschrank geben. Vor dem Servieren 10 min antauen lassen.


2,50 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Erdbeere Ostara

Erdbeere Ostara (Pflanze)

Ausverkauft!
Fragaria x ananassa
Eine immertragende Erdbeere mit mittelgroßen Früchten. Sie werden unaufhörlich von Juni bis zum ersten Frost gebildet.
Die Früchte sind sehr süß und ausgewogen aromatisch.


3,00 EUR
Erdbeere Pizunda (Pflanze)

Erdbeere Pizunda (Pflanze)

Fragaria x ananassa
Tief dunkelrote, innen rot durchgefärbte Bluterdbeere. Stammt wohl aus Russland.
Die Früchte dieser späten Sorte schmecken ausgesprochen gut. Sie schmeckt von Natur aus so, als hätte man sie in Zucker gewälzt. Dazu ein tief gehendes Aroma.
Mir liegen wenig Informationen zu dieser Sorte vor, was jedoch nicht nachteilig ist. Schließlich wollen wir sie vor allem aufessen.
Ein Erdbeersammler hatte mir diese Sorte mitgebracht mit den Worten: „Die mußt du unbedingt probieren, die ist erste Sahne!“ Und das gleiche lege ich Ihnen nun ans Herz.


3,50 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Erdbeere Royal Souvereign

Erdbeere Royal Souvereign (Pflanze)

Fragaria x ananassa ‚Royal Souvereign’
1892 in England gezüchtet. Die Früchte sind schlank, spitzkegelig zulaufend und von köstlichem, melonenartigem Aroma.


2,50 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Neu! Erdbeere Schloß Horneburg (Pflanze)

Neu! Erdbeere Schloß Horneburg (Pflanze)

Fragaria x ananassa
Sehr groß, sehr dunkel, sehr gut schmeckend. Auch innen dunkel durchgefärbt. Es ist also eine Bluterdbeere. Schloß Horneburg, eine Wasserburg, ist ein ehemaliger Adelssitz im heutigen Nordrhein-Westfalen. Gezüchtet wurde die Sorte von Heinrich Wegmann. Sie stand früher unter Sortenschutz. Seine Nachkommen betreiben bis heute eine Baumschule. Herr Georg Wegmann erzählte mir, dass es die letzte Sorte gewesen ist, die sein Onkel gezüchtet hat. Sie muss in der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts entstanden sein. Er konnte sich noch lebhaft den Geschmack vorstellen, und beschreibt sie als schmackhaft mit einer feinen Säure. Von den vielen Sorten, die durch die Hand seines Onkels entstanden sind, war dies seine Lieblingssorte. Zum Abschied unseres Telefonats sagte er: „Es freut mich, dass diese Sorte irgendwie erhalten wird. So kommt sie von Horneburg nach Brandenburg. So soll es sein.“


3,50 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Neu! Erdbeere Talismann (Pflanze)

Neu! Erdbeere Talismann (Pflanze)

Fragaria x ananassa Eine weitere Sorte von Robert Reid aus Schottland, 1955 gezüchtet. Ein Elternteil ist die wunderbare Auchincruive Climax. In dieser Reihe entstanden Red Gautlet und Talisman. Obwohl Talisman wesentlich aromatischer ist als Red Gautlet, konnte sich Red Gautlet durchsetzen, da sie etwas ertragreicher ist. So verschwand die aromatische Talisman in den nächsten Jahren wieder aus den Katalogen der Anbieter. Leider war hier auch die Devise: Masse statt Klasse. Die Sorte ist teilweise remontierend, oftmals gibt es eine zweite Blüte und Ernte im Herbst. Also doch: Talisman hat Masse UND Klasse!


3,50 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Erdbeere Vicomtesse Héricart de Thury

Erdbeere Vicomtesse Héricart de Thury (Pflanze)

Fragaria x ananassa
Älteste noch existierende Gartenerdbeere von 1849. Die Früchte sind mittelgroß. Exzellente Fruchtqualität: aromatisch, süß und saftig. Benannt nach der Ehefrau des französischen Präsidenten der Gesellschaft für Gartenbau.


2,50 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Erdbeere Wädenswil 6

Erdbeere Wädenswil 6 (Pflanze)

Fragaria x ananassa
Was die Mieze für uns, ist die Wädenswil 6 für die Schweizer. Hocharomatisch wie Walderdbeeren und sehr süß. Für uns eine köstliche Spitzensorte!
Nochmal danke an unsere Schweizer Praktikantin, die uns diese Sorte schickte!


2,50 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Erdbeere Weidling

Erdbeere Weidling (Pflanze)

Fragaria x ananassa
Früchte groß und frühreif, rosa. Von der Arche Noah aus Österreich.
Ungewöhnliches Aroma, wie eine Mischung aus Pfirsichen und Erdbeeren!


3,50 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Erdbeere Weiße Ananas

Erdbeere Weiße Ananas (Pflanze)

Fragaria x ananassa ‚Weiße Ananas’
Weiße Erdbeere mit rosa Bäckchen! Geschmack: außerordentlich süß und sehr aromatisch. 1860 entstanden und noch bis 1940 in den alten Gartenbüchern besonders empfohlen.


3,50 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Erdbeere White Carolina (Pflanze)

Erdbeere White Carolina (Pflanze)

Fragaria x ananassa ‚White Carolina’
Sehr alter amerikanischer Typ mit weißen Früchten. Etwa um 1700 entstanden.
Die Früchte sind etwa mittelgroß, an der Sonnenseite hellorange gefärbt.
Im englischen Raum gibt es ja mittlerweile einen richtigen Boom, was weiße Erdbeeren betrifft. Sie werden dort unter dem Namen Pineberry verkauft. Ein Wort zwischen Ananas (pineapple) und Erdbeere (strawberry), was ich ziemlich treffend finde, denn der Geschmack liegt zwischen Ananas und Erdbeere!
Von meinen britischen Erdbeerfreund Stephen dankend erhalten.


3,50 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Neu! Erdbeere Herzbergs Triumph immertragend (Pflanze)

Neu! Erdbeere Herzbergs Triumph immertragend (Pflanze)

Fragaria x ananassa
Sie ist immertragend, soll heißen, dass sie den ganzen Sommer bis zum Spätherbst Früchte bildet. Sehr gutes Zucker-Säureverhältnis, schön saftig, schöne glänzende Farbe. Die Konsistenz ist eher weich. Der ausgezeichnete Geschmack ist nicht verwunderlich, wenn man weiß, wer die Muttersorte ist: nämlich Mieze Schindler. Sie enthält den Aromastoff, der nur in Mieze Schindler und deren Abkömmlingen zu finden ist und der für ein besonders tiefes Aroma sorgt. Die Sorte von 1949 findet kaum mehr Beachtung, warum, ist mir gelinde gesagt, sehr schleierhaft. Wir waren von Anfang an stürmisch begeistert! Die erste Frucht kosteten wir im Herbst (wir haben erst sehr spät gepflanzt), ein Herbst mit kaum Sonnentagen, und trotzdem war die Frucht unglaublich lecker mit reichem, süßem Aroma.


3,50 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Neu! Erdbeere Machern immertragend (Pflanze)

Neu! Erdbeere Machern immertragend (Pflanze)

Immertragend.
Bei Erdbeerverkostungen in der Gärtnerei waren folgende Sätze von den Kollegen zu hören: „Sehr gut, sehr lecker. Schmeckt wie Erdbeerzuckerwatte ohne künstliches Aroma.“ oder „Mal ein vernünftiger Erdbeergeschmack. Das sind Erdbeeren, an die du sicher keinen Zucker dranhauen mußt“. Machern ist wirklich eine klasse Sorte von 1956. Die Frucht ist perfekt geformt mit gelben Samen. Die Pflanzen bilden Ausläufer.


3,50 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Monatserdbeere Déesse des Vallées

Monatserdbeere Déesse des Vallées (Pflanze)

Fragaria vesca var. semperflorens
Sprich: Dee-es-dee-Vallee-es oder einfach: die Göttin der Täler. Die Früchte sind im Frühjahr dick und rundlich, später langgestreckt, auf jeden Fall immer recht groß und verlockend. Verbesserte Auslese der bekannten Reine des Vallées.
Ohne Ausläufer.
Selbstverständlich immertragend wie alle Monatserdbeeren.


3,00 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Monatserdbeere Golden Alexandria

Monatserdbeere Golden Alexandria (Pflanze)

Ausverkauft!
Fragaria vesca var. sem. ‚Golden Alexandria’
Glänzend goldenes Laub, sehr majestätisch!
Die Früchte sind größer als Walderdbeeren und klar: schmecken gut!
Die Pflanzen bilden keine Ausläufer.


3,00 EUR
Monatserdbeere Weiße Baron Solemacher

Monatserdbeere Weiße Baron Solemacher (Pflanze)

Fragaria vesca var. semperflorens
Erdbeerpflanze mit leckeren weißen Früchten, die ebenfalls immer gebildet werden. Die weißen Erdbeeren sind für sich nicht nur eine Kuriosität, sie schmecken neben dem ausgezeichneten Erdbeeraroma auch noch nach Ananas!
Die Früchte sind reif, wenn sie sich leicht vom Stiel pflücken lassen.
Wurde 1935 von ihrem Namenspaten gezüchtet und bildet keine Ausläufer.


3,00 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Monatserdbeere Gartenfreude

Monatserdbeere Gartenfreude (Pflanze)

Fragaria vesca var. semperflorens                 
Unsere erste rote Monatserdbeere mit Ausläufern für ganze Monatserdbeerteppiche mit Dauerernte. Keine Neuschöpfung, diese gab es früher öfter, leider aber schwer aufzufinden.


3,00 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Monatserdbeere Rosalie

Monatserdbeere Rosalie (Pflanze)

Fragaria vesca var. semperflorens
Richtig bildschöne rosa Früchte, vor allem im Halbschatten!
Entstanden aus der berühmten weißen Sorte Illa Martin und der roten Sorte Rügen und bei Deaflora ausgelesen. Eine Besonderheit, denn rosa Erdbeeren gibt es an sich ganz selten, bei Monatserdbeeren ist dies jetzt erstmalig geglückt und wenn man so will: eine Weltneuheit!
Dauerträger: die letzten Früchte haben wir 2011 im November geerntet, die Nachbarn haben nicht schlecht geguckt.
Mit Ausläufern.


3,50 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Monatserdbeere Quarantaine de Prin

NEU! Monatserdbeere Quarantaine de Prin (Pflanze)

Fragaria vesca var. semperflorens
Welch Juwel da zu uns gestoßen ist! Wir bedanken uns nochmal bei Brigitte Wachsmuth, der bekannten Autorin, die das unmögliche möglich gemacht hat.
Die Früchte sind extrem lang, so lang wie eine Gartenerdbeere!
Sie werden unaufhörlich gebildet, auch schon an den jungen Ausläufern.
Um 1890 noch in großem Umfang in der Gemeinde Prin nahe der französischen Atlantikküste kultiviert, wird sie heute nur noch von einem einzigen Erdbeeranbauer angepflanzt um die exklusive „Confiture de Quarantaine“ daraus herzustellen.


3,50 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Monatserdbeere Weiße Hagmann

Monatserdbeere Weiße Hagmann (Pflanze)

Fragaria vesca var. semperflorens
Immertragende Sorte mit weißen runden Früchten. Später im Jahr werden längliche, sogar noch größere weiße Früchte gebildet – bis in den Spätherbst hinein!
Auch als Unterpflanzung von anderen Obstgehölzen wie Stachelbeeren oder Johannisbeeren prima. Als besonderer Tipp: zum Begrünen von Baumscheiben.
Stammt ursprünglich vom Beerenbuchautor und Arche Noah Beerenzuständigen Bernd Kajtna.
Fabelhafte Sorte.
Mit Ausläufern.


3,50 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Moschuserdbeere Askungen

Moschuserdbeere Askungen syn. Oke (Pflanze)

Fragaria moschata (teilweise selbstfruchtbar) 
Von Åke Truedsson, dem schwedischen Buchautor (gesprochen: Oke) gezüchtet. Die Früchte haben ein intensives parfümiertes Aroma. Sie sind dunkelrot, rundlich und groß. Erstklassige Moschuserdbeersorte!
Selbstfruchtbares Kultivar, trägt mit Männchen aber besser.


4,70 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Moschuserdbeere Bauwens

Moschuserdbeere Bauwens (Pflanze)

Fragaria moschata (weiblich)
Tief dunkelrote Farbe.
Das Aroma einer einzigen Frucht ist wie ein ganzer Erdbeerkuchen mit Vanillepudding und einem Hauch Wildheit.
Weibliche Sorte, die ohne männlichen Befruchter nicht auskommt.


4,70 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Moschuserdbeere Capron Royal

Moschuserdbeere Capron Commune (Pflanze)

Fragaria moschata (selbstfruchtbar) 
Weich, zart schmelzend, zergeht förmlich auch der Zunge!
Hellrote Früchte und weißes Fruchtfleisch, welches stark gewürzt ist.
Sehr alte Sorte aus Frankreich. Selbstfruchtbar.


4,70 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
NEU! Moschuserdbeere Capron Royal (Pflanze)

NEU! Moschuserdbeere Capron Royal (Pflanze)

Fragaria moschata (selbstfruchtbar)
Weich, zart schmelzend, zergeht förmlich auch der Zunge! Hellrote Früchte und weißes Fruchtfleisch, welches stark gewürzt ist. Sehr alte Sorte aus Frankreich. Selbstfruchtbar.


4,70 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Moschuserdbeere männlich Cotta

Moschuserdbeere männlich Cotta (Pflanze)

Fragaria moschata
Männliche Befruchtersorte für alle weiblichen Moschuserdbeeren.


4,70 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Moschuserdbeere Eva Liebermeister  (Pflanze)

Moschuserdbeere Eva Liebermeister (Pflanze)

Ausverkauft!
Fragaria moschata (weiblich)
Herrausragend aromatische Erdbeersorte!
Wurde von Brigitte Wachsmuth 2011 in einem Stadtgarten in Karlsruhe aufgefunden. Sie ist dort seit mindestens 1960 vorhanden. Der Vorbesitzer des Gartens, der Landwirtschaftsrat Dr. Maximilian Altfelix (geboren 1877 in Durlach, gestorben 1960 in Karlsruhe) war als Pomologe bekannt, mehrere seltene Apfelsorten finden sich ebenfalls noch im Garten. Er unterrichtete vermutlich an der Landwirtschaftlichen Akademie in Hohenheim. Für Karlsruhe sind niemals urwüchsige Moschuserdbeeren nachgewiesen, überdies haben die noch vorhandenen Pflanzen nicht gefruchtet, da kein Pollinator vorhanden war. Vermutlich zog Altfelix Gartenerdbeeren als Befruchter. Es ist naheliegend, dass Altfelix 1937, als er sich in Karlsruhe zur Ruhe setzte, Moschuserdbeeren aus Hohenheim mitgebracht hat. Die reichtragende Sorte hat relativ große, auf der Sonnenseite tiefrot glänzende Früchte, breit herzförmig mit aufliegenden Samennüsschen, von überragendem Geschmack.
Eva Liebermeister ist die Tochter der heutigen Besitzer des Gartens.


4,70 EUR
Moschuserdbeere Marie Charlotte

Moschuserdbeere Marie Charlotte (Pflanze)

Fragaria moschata (selbstfruchtbar) 
Diese Moschuserdbeere soll ursprünglich aus Frankreich stammen und ist selbstfruchtbar. Die Farbe variiert etwas zwischen blassrot und dunkelrot – je nach Sonneneinstrahlung. Bleibt ein unveränderlicher Faktor: der Geschmack! Eben eine Moschuserdbeere, einfach unvergleichlich!


4,70 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Moschuserdbeere Profumata di Tortona

Moschuserdbeere Profumata di Tortona (Pflanze)

Fragaria moschata (weiblich)
Ursprünglich aus Italien stammende Moschuserdbeere, die sogar heute noch begrenzt im Piemont als Feinschmeckererdbeere angebaut wird.
Die Profumata di Tortona verströmt einen wundervollen Duft und schmeckt grandios. Nicht umsonst wird im Rahmen der Slow-Food-Bewegung (=Menschen, die wissen, was gut schmeckt) der verstärkte Anbau gefordert.


4,70 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
NEU! Moschuserdbeere Schöne Wienerin (Pflanze)

NEU! Moschuserdbeere Schöne Wienerin (Pflanze)

Ausverkauft!
Fragaria moschata (weiblich)
Sehr dunkle Moschuserdbeere. Die Frucht ist auffallend länglich. Höchstwahrscheinlich ist die 'Schöne Wienerin' wiedergefunden!
In einem Vorgarten am Stresemannplatz wurde eine alte Sorte der Moschuserdbeere gefunden, die offenbar viele Jahrzehnte mitten in der Großstadt überdauert hat. Einige Pflanzen wurden kurz vor der Sanierung der Villa samt Garten gerettet. Dresden war lange für seine liebevoll gestalteten Gärten der Stadtvillen im Jugendstil bekannt gewesen. Es ist keine italienische oder französische Sorte, sondern ist Kulturgut deutscher Ursprungs, das bestätigte mir ein Erdbeerexperte. Auch Brigitte Wachsmuth war sehr behilflich bei der Bestimmung. Mit ihrem reichen Fundus an Gartenliteratur bezüglich Erdbeeren, kristallisierten sich erste vage Vermutungen heraus. Nachdem wir sie mit vielen alten Abbildungen und der originalen Beschreibung verglichen haben, sind wir uns sicher, dass es sich um die berühmte Sorte aus dem Jahr 1889 handelt, die einstmals weit verbreitet war, aber nach dem Siegeszug der Gartenerdbeere wie andere Moschuserdbeeren auch in Vergessenheit geriet. Die Originalbeschreibung von 1889: (in verschiedenen Gartenmagazinen erschienen, wohl vom Züchter selbst) "Schöne Wienerin (G. Goeschke). Eine neue Moschus- oder Vierländer-Erdbeere, welche alle früheren, zu dieser Klasse gehörenden Sorten vollständig in den Schatten stellt. Die Früchte sind von bedeutender Grösse und extra langgestreckter Gestalt. Ganz eigentümlich ist der überaus lange, glänzende Hals ohne Samen mit den meist abstehenden oder zurückgeschlagenen Kelchblättern. Farbe der Frucht glänzend dunkelbraunrot, Samen bräunlichgelb bis dunkelbraun und aufliegend ; Fleisch cremeweiss, voll, schmelzend, honig- süss, von köstlichem Aroma. Reifezeit mittelfrüh. Von erstaunlicher, lang-anhaltender Tragbarkeit." Die Frucht hat sehr gute Qualitäten, insbesondere das intensive, süßwürzige Aroma und die schöne Farbe.


4,70 EUR
NEU! Moschuserdbeere Rote Laterne (Pflanze)

NEU! Moschuserdbeere Rote Laterne (Pflanze)

Fragaria moschata (weiblich)
Gefunden im Grazer Rotlichtviertel, trägt deshalb den Namen ‚Rote Laterne‘. Irre reichtragend und sogar selbstfruchtbar. Die Pflanzen sind im Frühjahr wie ein einziges Blütenmeer. Die Frucht ist hellrot mit hellen Stellen, von rund bis länglich sind alle Fruchtformen vertreten. Die Früchte glänzen nicht, denn sie sind - ganz außergewöhnlich - leicht beflaumt. Wunderbarer Geschmack


4,70 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Moschuserdbeere Siegerland (Pflanze)

Moschuserdbeere Siegerland (Pflanze)

Fragaria moschata (weiblich)
Rein weibliche Sorte, die von Pedro Gerstberger, einem Schüler von Staudt, stammt.
Staudt stellt so etwas wie den Erdbeerpapst dar.
Eine alte Moschuserdbeerkultursorte aus dem Siegerland - einer Region in Südwestfalen - daher der Name. 
Dunkelrote, matte Früchte mit eingesunkenen Samen. Herrlich parfümierte, wohlschmeckende Früchte!


4,70 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Walderdbeere

Walderdbeere (Pflanze)

Fragaria vesca
Der Wildart kann geschmacklich kaum eine andere das Wasser reichen.
Fühlt sich an halbschattigen Stellen am wohlsten und kann wegen der zahlreichen Ausläufer z.B. als Bodendecker unter Sträucher gepflanzt werden.
Die kleinen Früchte werden im Juni gebildet.


2,80 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Walderdbeere Blanc Ameliore

Walderdbeere Blanc Amélioré (Pflanze)

Fragaria vesca
Lange als verschollen geglaubt, haben wir diese weißfrüchtige Walderdbeere mit Ausläuferbildung unter großen Anstrengungen wieder gefunden und sind auch mächtig stolz darauf.
Leckeres Walderdbeer-Ananasaroma mit langer Erntezeit.


3,00 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Neu! Walderdbeere Kyriel (Pflanze)

Neu! Walderdbeere Kyriel (Pflanze)

Fragaria vesca ‚Kyriel’
Charakteristisch sind die langgestreckten Früchte. Sie sind außerordentlich langgesteckt, sie werden bis zu 3cm lang! Die Pflanze stammt aus dem Gemeindehausgarten in Werder (Havel). Selbstverständlich sind die Früchte mit dem für Walderdbeeren typischen königlichen Aroma versehen.


3,00 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Walderdbeere Multiplex

Walderdbeere Multiplex (Pflanze)

Ausverkauft!
Fragaria vesca ‚Multiplex’
Mit gefüllten Blüten. Sehr hübsch!
Schon 1766 von Duchesne, der schon als 17-jähriger erstmalig Erdbeeren klassifiziert hat, beschrieben.
Von uns über Jahre ausgelesen auf Pflanzen mit gefüllten Blüten UND guter Fruchtbildung. Lecker wie eine Walderdbeere eben ist, sowieso!


3,00 EUR
Walderdbeere Ronja

Walderdbeere Ronja (Pflanze)

Fragaria vesca ‚Ronja’
Runde Früchte, die schon schmecken, wenn sie noch nicht vollständig ausgereift sind, nämlich ein ganz tolles Walderdbeeraroma! 
Früherer Blütenansatz als bei der Wildart.


3,00 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Walderdbeere Rosa Perle

Walderdbeere Rosa Perle (Pflanze)

Fragaria vesca
Eine Walderdbeere mit hellem “Po” und rosa Früchten! Eine hauseigene Sorte von Brigitte Wachsmuth und von ihr benannt.
Besonders üppig blühend und auch besonders reichtragend. Ausgezeichneter Geschmack!


3,00 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Walderdbeere Schwarze Hubertus (Pflanze)

Walderdbeere Schwarze Hubertus (Pflanze)

Fragaria vesca ‚Schwarze Hubertus‘
Eine Walderbeere mit sehr dunklen Früchten.
Die Früchte glänzen ungewöhnlich, fast wie lackiert. Bildet reichlich Ausläufer.


3,00 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Neu! Walderdbeere Steves Plodgey (Pflanze)

Neu! Walderdbeere Steves Plodgey (Pflanze)

Fragaria vesca ‚Steves Plodgey’
Mit panaschierten Blättern! Sie sind hellgrün mit güldenen Aufhellungen. Die Frucht ist klein, hellrot und sehr gut. Die Sorte Steves Plodgey stammt und von einem britischen Erdbeersammler. Er hatte noch genau zwei Pflanzen, eine davon wächst nun bei uns und hat sich prächtig eingelebt.


3,00 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Walderdbeere Nero del Regina

Walderdbeere Waldfee (Pflanze)

Fragaria vesca ‚Waldfee’
Riesige, dunkle Früchte. 
Keine andere Walderdbeere erreicht diese Größe!
Vermutlich eine Kreuzung aus Walderdbeere und Monatserdbeere. Die Pflanze wächst zunächst buschig und bildet dann massenhaft Ausläufer.
Das Aroma der sonnengereiften Früchte entspricht der Walderdbeere.


3,00 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Aprikosenerdbeere Abricot Chinoise

Aprikosenerdbeere Abricot chinoise (Apricot) (Pflanze)

Fragaria nilgerrensis
Wohl die kurioseste Erdbeere überhaupt: die Früchte sind weiß, haben ein zerzaustes Aussehen und vor allem der Geschmack fällt völlig aus der Reihe: sie schmecken nach Aprikosen und Nektarinen!


4,70 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Neu! Aprikosenerdbeere Bái Hóngsè (Pflanze)

Neu! Aprikosenerdbeere Bái Hóngsè (Pflanze)

Fragaria nilgerrensis Eine Erdbeere mit schneeweißen Früchten und roten Nüsschen (=Samen). Die Früchte werden anders als bei Gartenerdbeeren in großen Blütentrauben gebildet. Pro Traube kann man etwa 7-10 Früchte ernten. Sie stehen aufrecht über dem Laub und sind sehr gut zu ernten: einfach den ganzen Fruchtstand abpflücken, als ob man einen Blumenstrauß schneiden würde. Die Nüsschen liegen tief, insgesamt ist die Frucht sehr weich, eher schmelzend als von fester Konsistenz - auch auf der Zunge. Der Geschmack ist süß und erinnert stark an Aprikosen und Pfirsiche.


4,70 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Neu! Aprikosenerdbeere Fénhóng Sè (Pflanze)

Neu! Aprikosenerdbeere Fénhóng Sè (Pflanze)

Fragaria nilgerrensis
Manche Früchte richtig leuchtend pink überhaucht. Die Nüsschen sind ebenfalls rot und liegen tief im Fruchtfleisch eingesunken. Innen sind die Früchte rein weiß. Sie haben einen Durchmesser von 2cm. Die Konsistenz ist sehr weich, richtig schmelzend auf der Zunge. Der süße Aprikosengeschmack fehlt auch bei dieser Sorte nicht. Die Art kommt in Asien vor, sie wächst im Himalaya als auch in China. Richtige Sorten gibt es nur ganz wenige Sorten, sie sind extrem rar.


4,70 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Orient-Erdbeere

Orient-Erdbeere (Pflanze)

Fragaria orientalis
Heimisch von Sibirien bis nach China. Die Pflanzen sind unseren Walderdbeeren nicht unähnlich. Die Früchte sind weiß und an der  Sonnenseite pink(!) angehaucht.
Der Geschmack kommt einem Kaubonbon mit Erdbeergeschmack sehr nahe.


4,20 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Scharlacherdbeere

Scharlacherdbeere (Pflanze)

Fragaria virginiana
Die Früchte haben eine ausgeprägte Pilzform mit tief eingesunkenen Samen. Und sie ist im Gegensatz zu vielen anderen virginiana-Kultivaren fruchtbar
Sie ist eine der Ahnen unserer heutigen Gartenerdbeeren und das ging so: man nehme eine Scharlacherdbeere und kreuze diese mit einer Chile-Erdbeere und heraus kommt eine Gartenerdbeere, eine Fragaria x ananassa!


4,20 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Neu! Scharlacherdbeere Domkapitel Wurzen (Pflanze)

Neu! Scharlacherdbeere Domkapitel Wurzen (Pflanze)

Fragaria virginiana
Gehört wie die Weiße Lößnitzer zu den Weinbergserdbeeren. Die Frucht schmilzt förmlich auf der Zunge, auch wenn sie nicht betont süß erscheint. In normalem Gartenboden entwickeln die Pflanzen riesige Blätter - teilweise größer als bei den normalen Gartenerdbeeren. Die Pflanze liebt einen heißen, eher trockenen Standort und wächst hier auch ihrer Natur entsprechend etwas zurückhaltender. Der praktische Ratgeber im Obst- und Gartenbau 1919 schreibt dazu: „… Weinbergserdbeere jedoch, eine hier vollkommen lokalisierte Sorte, liebt die Nordsüdost- und Westsüdlage, in freier sonniger Lage gewinnt sie ihr so vorzügliches Aroma…“ Die Früchte sind mindestens doppelt bis dreimal so groß wie die Wildart.


4,20 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Scharlacherdbeere Grinsebeere (Pflanze)

Scharlacherdbeere Grinsebeere (Pflanze)

Fragaria virginiana
Kleine rote Früchte mit eingesunkenen Samen.
Türkisfarbene, typisch längliche Blätter.
Angenehmer, weinsäuerlicher Geschmack.
Eine amerikanische Wildart, die bei den Ureinwohnern, den Mohawks ,Noontak tek hah Kwa‘ heißt, was soviel bedeutet wie ,Pflanze, die auf verbranntem Boden wächst‘. Eben dort, wo der Boden nährstoffreich ist. Massen von weißen Blüten im Frühjahr gefolgt von süßen Früchten im Sommer. Warum sie Grinsebeere heißt? Da muss man nur lang genug hinschauen!


4,20 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Scharlacherdbeere Jerome (Pflanze)

Scharlacherdbeere Jerome (Pflanze)

Fragaria virginiana
Längliche, für eine Scharlacherdbeere recht großfrüchtige Auslese. Ist bei uns vermutlich als Zufallssämling entstanden.
Ursprünglich befanden sich an diesem Standort Scharlacherdbeeren vom französischen Erdbeerspezialisten Jerome Munoz, die typische kleine Früchte aufwiesen. Nach drei Jahren fielen uns Pflanzen ins Auge, die 
die länglichen Früchte bildeten. Die Korrespondenz mit Jerome ergab, dass diese Pflanzen seinen zwar ähnlich, aber in der Fruchtbildung völlig neu sind.
Ihm zu Ehren ist sie benannt.


4,20 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Neu! Scharlacherdbeere Variegata (Pflanze)

Neu! Scharlacherdbeere Variegata (Pflanze)

Fragaria virginiana
Wunderschöne türkisgrüne Blätter mit weißer Sprenkelung zum Rand hin. Ein Hingucker und für Fans von panaschierten Pflanzen (wie mich) ein Grund für einen Freudenhüpfer. Kam über die Autorin Elke von Radziewsky („Das große Selbstversorger-Kochbuch“) zu uns. Sie stammt sehr wahrscheinlich noch aus der Sammlung von Elisabeth Schiemann, die sich seit 1918 in Berlin Dahlem mit Erdbeeren wissenschaftlich beschäftigt hat. Die Pflanzen trugen bei ihr nie Früchte. Das Rätsel war bei Deaflora schnell gelöst. Diese Scharlacherdbeersorte ist nämlich rein weiblich. Sie braucht also eine zweite Scharlacherdbeere in der Nähe für eine Befruchtung. Jede andere Scharlacherdbeere ist dafür geeignet, denn alle anderen sind selbstfruchtbar, bilden also auch Pollen aus. Mit Befruchtung dann kleine, rote Früchte.


4,20 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Scharlacherdbeere Little Scarlett (Pflanze)

Scharlacherdbeere Little Scarlett (Pflanze)

Fragaria virginiana
Legendäre James Bond Erdbeere!
Denn aus ihr wird seine Lieblingsmarmelade hergestellt.
Tatsächlich ist sie eine der ältesten Sorten Europas, etwa um 1750 datiert. Die Manufaktur Willkins and Sons stellt wie schon von 100 Jahren eine luxuriöse Marmelade daraus her. Übrigens sind sie auch heute noch offizieller Hoflieferant für Queen Elisabeth, die diese Marmelade schätzt, weil sie so fruchtig schmeckt. Die Pflanzen stammen vom East Malling Inst itute in Kent, Großbritannien. Wir haben uns also um die echte Sorte mit Fruchtbildung bemüht!


4,50 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Scharlacherdbeere Weiße Lößnitzer  (Pflanze)

Scharlacherdbeere Weiße Lößnitzer (Pflanze)

Fragaria virginiana
Eine Scharlacherdbeere mit weiß-orangeroten Früchten!
Sie wurde von Brigitte Wachsmuth wieder entdeckt, am besten hören wir ihre Geschichte im Originalton:
„Weinbergserdbeere, zu F. virginiana gehörig, von mir 2010 im Lößnitzgrund (Radebeul) verwildert aufgefunden. Weinbergserdbeeren wurden vermutlich bereits im 18. Jahrhundert mit burgundischen Reben aus Frankreich eingeführt, wo sie Fraisier des vignes genannt wurden. Erwähnt wird die Weinbergserdbeere bereits 1819 im Verzeichniß der Obst-Sorten der Obstbaumschule im Königlich Sächsischen Garten bei Dresden. Vor dem Ersten Weltkrieg ist sie in großem Umfang in der Lössnitz angebaut worden, vorwiegend für die Dresdener und Leipziger Märkte. Die kirschgroße, frühe Sorte wurde als Zwischenkultur in den Weinbergen gezogen, an deren kiesigen und kalkarmen Boden sie sich angepasst hatte.“


4,50 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Zeige 1 bis 64 (von insgesamt 64 in dieser Pflanzengruppe)